Ducati Ultima 1000

Mit der GT 1000 hat Ducati einen wunderschönen Klassiker im Programm.  So manchem wird das Motorrad aber einfach zu viel Retro und zu wenig Bumms und Individualität bieten. So oder ähnlich muss auch Ducati Saarland gedacht haben. Von dort kommt nämlich jetzt eine Interpretation der 1000er, die kompromisslos das sportliche Element der GT 1000 auf die Spitze zu treiben sucht.

Auf grundlegende Eingriffe in die Linienführung haben die Entwickler bewusst verzichtet, wohlwissend, dass das Design des Motorrades ankommt. Und dennoch ist den Saarländern ein Motorraddesign gelungen, dass trotz der Anklänge an die 70er Jahre frisch, sportlich und “up to date” ist. Zu verdanken ist dies sicherlich den zahlreichen Eigenentwicklungen von Komponeten, ergänzt durch hochwertiges Zubehör aus Fremdproduktion. So sind z.B. das Heck, Seitendeckel, Schutzblech und Cockpit Eigenentwicklungen, bei den Lenkerendenblinkern oder dem Kupplungsdeckel hat man sich bei Ducati Performance, bei Spiegeln und Griffen bei Rizoma bedient. Besonderes Schmankerl der Ultima ist sicherlich die Eigenbau-Einarmschwinge. Gemeinsam mit der  hochverlegten Edelstahl-Auspuffanlage – ebenfalls eine Eigenentwicklung – gibt sie den Blick frei auf eine wunderschöne Schmiedefelge.

Mit der Ultima 1000 ist den Saarländern ein Motorrad geglückt, dass optisch sportlich und modern daherkommt und dennoch den Charme der 70er Jahre nicht verloren hat. Dazu trägt sicherlich auch die Dreifarben-Lackierung bei: agressives Rot, gemildert durch wenige schwarze Flächen, weiße Linien und einem klassischen weißen Streifen auf Tank und Höcker.

Zum Anspruch aus einer “Stangen”- 1000er eine Ultima zu machen gehören natürlich auch noch zahlreiche motor- und fahrwerksseitige Änderungen. Auch hier hat Ducati Saarland sich nicht lumpen lassen.  Nach eigenen Angaben leistet der Motor nun 15 PS mehr und stellt 13 Nm mehr Drehmoment zur Verfügung.  Wer wissen will, was die Ultima 1000 sonst noch zu bieten hat, der werfe einen Blick auf die Seite von Ducati Saarland. Dort hat man es nicht versäumt, alle Modifikationen säuberlich aufzulisten.

mehr Infos: Ducati Saarland

Foto: Ducati Saarland

Eine Antwort schreiben